Sachverständigenrat für Umweltfragen

Prof. Hornberg auf der Internationalen Sommerakademie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Volkenroda

Datum 20.09.2017

Internationale Sommerakademie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Volkenroda Internationale Sommerakademie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Volkenroda (v.l.): stellvertretender DBU-Generalsekretär Prof. Dr. Werner Wahmhoff, Prof. Dr. Claudia Hornberg, Vorsitzende des Sachverständigenrates für Umweltfragen, Christoph Erdmenger, Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, Elisabetta Vignati, Joint Research Center der Europäischen Kommission, Gesa Schöneberg, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen.

Im Mittelpunkt der DBU-Sommerakademie am 13. September 2017 stand das Thema Gesundheitsbelastungen durch Luftschadstoffe. Die Luftverschmutzung ist in Deutschland - aber auch weltweit - eine der größten Herausforderungen des umweltbezogenen Gesundheitsschutzes. Von der Schadstoffbelastung der Außenluft sind in erster Linie die Menschen in den Städten betroffen. Vor allem einkommensschwache Bevölkerungsschichten wohnen oftmals dort, wo die Luftqualität am schlechtesten ist. Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutierten, wie die Luftreinhaltung verbessert werden kann. Die Ergebnisse der Tagung, insbesondere Maßnahmenvorschläge, sollen aufgearbeitet und veröffentlicht werden.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK